Lifestyle, Freizeit, Sport, Blog

Polyamouröse Beziehungen

Eine konstante Konfrontation mit Heteronormativität

Wir lieben unsere Freund*innen — und pflegen sogar mehrere Freundschaften gleichzeitig. Polyamouröse Beziehungen sind also gang und gäbe. Wieso nicht bei unseren sogenannten Liebes­beziehungen? In diesem Artikel versuche ich, als polyamouröser, bisexueller, cis Mann, etwas Klarheit zu schaffen.

«Mein Leben ist ein Highlight»

Hermann Kocher zu Gast bei Sasha Hug

Sasha Hug ist neu im Vorstand von hab queer bern. Er möchte dort die Kommunikation über «Social Media» ausbauen und den Anteil Junger in diesem «Altherrenverein» erhöhen. Hermann Kocher, einer dieser «Altherren», hat den 22-jährigen Koch in Burgdorf besucht.

Song Contest oder Solidarity Contest?

DJ Ludwig hörte sich die 40 Lieder für Europa an – sein Urteil

Wird die Ukraine ESC Siegerin 2022, weil die Zuschauenden ihre Solidarität zeigen wollen? Oder wird im Mai doch einfach der beliebteste Song gewinnen? Wie politisch ist der ESC überhaupt? Welche Songs haben eine Chance zu gewinnen? Tolerdance-DJ und Eurovision-Fan Ludwig sucht nach Antworten.

«Heterolike only»

Wie es zur Homonormativität kam

Blogger Daniel Frey entdeckte kürzlich bei einer schwulen Dating-Plattformen die Bemerkung «Heterolike only». Wie bitte? Schwule mit Diskriminierungs­erfahrung wenden selbst pauschale, klischeebeladene Raster an, wenn es um die Partnerwahl geht? Wie konnte es dazu kommen?

Gisela Hochuli: «Ich habe einen inneren Drang zu performen»

Ludwig im Gespräch mit der Performancekünstlerin Gisela Hochuli

Gisela Hochuli macht seit 25 Jahren Performancekunst. Unser Autor Ludwig wollte herausfinden, was das genau ist und wie frau zur Performancekünstlerin wird. Er traf eine Frau, die ihm zeigte, wie wichtig der Moment ist, und dass man es manchmal einfach passieren lassen muss.

Wie Luca doch noch glücklich wurde …

… obwohl seine Mutter ihn lange nicht akzeptieren konnte. Ein Coming-out-Bericht.

Als sich Luca gegenüber seiner Mutter als schwul outete, übertraf ihre Reaktion seine schlimmsten Alpträume, erzählt Luca in seinem Bericht. Inzwischen kann Lucas Mutter es akzeptieren. «Wir hatten ein sehr gutes Gespräch nachdem wir den Film ‹Love, Simon› geschaut hatten».

Unsere Sponsoren*