GONDOLA

Am 20. und 22. August 2024 im Kino Rex

Dienstag, 26. Februar, 16 Uhr
Donnerstag, 27. Februar, 16 Uhr

GONDOLA

Deutschland 2023; 82 Minuten, HD digital, OV ohne Dialoge
Regie, Drehbuch: Veit Helmer
Mit: Mathilde Irrmann, Nino Soselia, Zuka Papuashvili, Niara Chichinadze, Vachagan Papovian

Im Kino Rex Bern

 

 


CINEMA SIESTA – KINO AM NACHMITTAG
IN KOOPERATION MIT VEREIN QUEERALTERNBERN

 

Märchenhafte Romanze über zwei junge Schaffnerinnen, die sich während ihres Jobs bei einer altertümlichen Seilbahn in Georgien verlieben.

Der Regisseur Veit Helmer ist mittlerweile eine Rarität unter den deutschen Filmemachern. Er schreibt die Drehbücher selbst, inszeniert und produziert und hat ein Faible für Filme die ohne Dialog auskommen.

So auch bei seinem jüngsten Film „Gondola“, den er in Georgien gedreht hat. Ein Großteil der Handlung spielt in einer betagten Seilbahn, die ein Bergdorf mit einer Kleinstadt im Tal verbindet. Nach dem Tod des alten Schaffners kommt seine Tochter Iva zurück, um seine Stelle zu übernehmen. Eingearbeitet wird sie von der erfahrenen Kollegin Nino. Während der täglichen Arbeit sehen sich die beiden jede halbe Stunde, wenn eine Gondel hinauf- und die andere hinunterfährt.
Zunächst lächeln sich die beiden jungen Frauen nur zu, dann necken sie sich und flirten. Mit handwerklichem Geschick verwandeln sie ihre Gondeln in fantastische Reiseobjekte oder sie bringen sich mit Geige und Trompete wechselseitig ein Ständchen dar. Ihr Chef, der dominante Stationsvorsteher, beobachtet das Techtelmechtel mit Argusaugen. Als er mit ungeschickten Avancen bei beiden abblitzt, sinnt er auf Rache.

Dienstag, 20. August, 16 Uhr
Donnerstag, 22. August, 16 Uhr
Im Kino Rex Bern