Para Aduma / Red Cow

Am 23. und 24. Juni 2020 im Kino Rex

Dienstag, 23. Juni, 20:30 Uhr
Mittwoch, 24. Juni, 18:30 Uhr

Para Aduma / Red Cow  – Das Mädchen mit den roten Haaren

Israel 2018, 90 Min. digital HD, OV Hebräisch/UT deutsch
Regie, Drehbuch: Tsivia Barkai Yacov
Darsteller: Avigayil Koevary, Gal Toren, Moran Rosenblatt, Dana Sorin, Uri Hochman

Im Kino Rex Bern

 


Tsivia Barkai Yacovs Erstlingsfilm spielt vor dem Hintergrund der politischen und religiösen Spannungen in Jerusalem und handelt von den Konflikten zwischen einem religiös-fundamentalistischen Vater und dessen Tochter, die lernt, zu ihrer sexuellen Identität zu stehen.

Ihr Haar ist so rot wie das Fell des Kuhkalbs, von dem sich der strenggläubige Vater die prophezeite Erlösung erhofft. So einsam und gefangen wie das Kalb in seinem Gatter fühlt sich die 17-jährige Benny auch. Ihre Mutter hat sie bei der Geburt verloren, seither lebt sie allein bei ihrem fürsorglichen, patriarchalischen Vater, der für viele in der Jerusalemer Gemeinde Autoritätsperson und Mentor ist. Auch für Yael, die bei Benny wildes Gefühlschaos auslöst. Während sie dem religiös-utopischen Nationalismus ihres Vaters zunehmend skeptisch gegenübersteht, verspürt Benny eine aufwühlende Faszination für die selbstbewusste und verletzliche Frau

Den biblischen Bezug bildet die Geschichte der Roten Kuh, Para Aduma. Ihre Asche diente dazu, die Menschen von ihren Sünden zu reinigen, ehe sie den Jerusalemer Tempel betraten, doch hatte dies nach der Zerstörung des Zweiten Tempels keine Bedeutung mehr. In den vergangenen Jahrzehnten ist von Seiten jüdischer Fundamentalisten die erhoffte Geburt eines roten Kalbes oft als messianisches Zeichen für den Bau des Dritten Tempels in Jerusalem interpretiert worden. Die ästhetische und visuelle Verbindung zwischen einem biblischen Gedanken und einer heutigen Beziehungsgeschichte zeigt israelische Filmkunst „at its best“.

PARA ADUMA erhielt bereits zahlreiche Preise für die herausragende Kameraarbeit und das beeindruckende Spiel der Hauptdarstellerin. Auf dem Jerusalem Film Festival 2018 wurde er als bester israelischer Debütfilm ausgezeichnet. (Frank Stern, film.at)

Dienstag, 23. Juni, 20:30 Uhr
Mittwoch, 24. Juni, 18:30 Uhr 
Im Kino Rex Bern