Les Crevettes pailletées

Eine leichte Sommerkomödie aus Frankreich

Im der französischen Komödie «Les Crevettes Pailletées» von Cédric Le Gallo und Maxim Govare geht es um ein schwules Wasserpolo-Team, das von einem Hetero-Coach trainiert wird. Diese Aufgabe muss er, sozusagen als Strafe, für seine homophoben Äusserungen übernehmen. Zwei Welten prallen aufeinander und finden dann doch zusammen. Ihr gemeinsames Ziel ist die Qualifikation für die Gay Games in Kroatien.

Der Spielfilm «Les Crevettes Pailletées» wurde vom wahren Leben inspiriert. Der Co-Autor und Co-Regisseur Cédric Le Gallo machte nämlich selbst in einem schwulen Wasserpolo-Team mit, den Shiny Shrimps. «Damals hatte ich keine schwulen Freunde. Eines Tages überredete mich ein Freund, mich diesem Team anzuschliessen. Bei meinem ersten Treffen mit der Gruppe empfand ich die Atmosphäre als sehr schön und entschloss mich mitzumachen. Das hat mein Leben verändert! Ich glaubte bis dahin nicht, dass es so wichtig sein kann, einer Gruppe anzugehören um darin aufzublühen und zu dem zu werden, der du bist.» Nicht nur nahm er mit den Shiny Shrimps an Turnieren teil, sie wurden auch zu seinen besten Freunden. «In einem schwulen Team herrscht eine andere Atmosphäre», findet Cédric, «Wir können uns unsere Probleme, unsere Freuden und Sorgen erzählen. Auch die Garderobenwitze sind nicht dieselben, wie bei heterosexuellen Männern. Und alle liebten wir es zu feiern, zu tanzen und uns zu verkleiden. Das machte ich seit meiner Kindheit gerne. Ich habe mit den Shiny Shrimps mein Teenagerleben ein bisschen verlängert.»

Der TV-Journalist Cédric Le Gallo fand, dass die Erfahrungen, die er bei dieser Gay-Sport Gruppe machte, Stoff für einen Spielfilm hergeben. Aber er hatte selbst noch nie einen Film gedreht, also suchte er sich Hilfe und fand sie bei Maxim Govare. Dieser war von der Idee begeistert. Zusammen schrieben sie das Drehbuch und übernahmen die Regie als Duo. Beim schreiben des Drehbuchs und dem Gestalten der Charaktere liess sich Cédric von seinem ehemaligen Team inspirieren. Aber es brauchte noch eine Geschichte.

Für den besondern Twist der Geschichte wurde der homophobe Trainer Matthias erfunden, der dazu verdonnert wird, die schwulen Sportler zu trainieren um sie für die Gay Games zu qualifizieren. Also zwei Welten die aufeinander treffen und ein gemeinsames Ziel verfolgen. Doch Cédric Le Gallo sind die einzelnen Figuren wichtig. Da gibt es die verschiedenen schwulen Archetypen, wie sie in jedem familienfreundlichen Gay-Film zu sehen sind. Jean ist der Gründer der Crevettes Pailletées, der die quirlige Truppe zusammenhalten muss und ein Geheimnis verbirgt. Cedric ist der geordnete Typ, der seine Familie und seine Freunde unter einen Hut bringen muss und daran bisweilen scheitert. Fred ist der Transsexuelle, auf dem Weg zur Frau, der seine Leidenschaft für Choreographie und Mode den Crevettes näher bringt. Für Vincent ist es die Initiationsreise eines jungen Homosexuellen, der seien Weg sucht und findet. Damien ist der Verrückte, der immer zu spät kommt und für den das Team die Familie ist, die er nie hatte. Alex der Banker, möchte Jean, die Liebe seines Lebens, zurückerobern. Xavier ist der junge, immer fröhliche Schwule der einfach ist was er ist, ohne es zu hinterfragen. Und da ist der Hetero-Coach Matthias. Für ihn ist es eine Gelegenheit, ein aussergewöhnliches Universum zu entdecken, das seine Orientierung aufrüttelt und es ihm ermöglicht, seine Lebensprioritäten zu überdenken.

Alles in allem also ein Feel-Good-Movie der Freundschaft, Zusammenhalt, Toleranz und das Verfolgen eines gemeinsamen Ziels thematisiert. Nicht wirklich ein neuartiger Plott, aber von den beiden Regisseuren schwungvoll und heiter umgesetzt. Zwar werden die üblichen Klischees bedient und die Story ist auch ziemlich vorhersehbar, doch, um der August-Hitze in einem klimatisierten Kino zu entkommen, ist die leicht bekömmliche Sommerkomödie grad richtig. Ab 15. August läuft die Komödie in den Deutschschweizer Kinos an.


Wettbewerb

Der Wettbewerb ist Abgschlossen!

Du musst dazu folgende Frage beantworten:

Welche Sportart betreiben die «Crevettes Pailletée»?
A: Turmspringen
B: Synchronschwimmen
C: Wasserpolo

Einsendeschluss ist der 16. August.
Wenn du gewonnen hast, schreiben wir dir ein E-Mail.


Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.