Die Rückkehr von King Kong

Am Ostersonntag tanzt der Affe im Gaskessel

Es war eine Herzensangelegenheit für Sören Corpataux, als er im Dezember 2018 mit seiner King Kong-Party nach Bern in den Gaskessel kam. Der Berner, der als DJ Sir N. bekannt ist, lebt seit 15 Jahren in Zürich. Dort rief er vor einem Jahr, zusammen mit Freunden*, die Party Reihe King Kong ins Leben – aus purem Eigennutz! Denn es gab in Zürich keine LGBTQ-Party, bei der man zu Hits & Shits tanzen und abfeiern konnte. Das war offensichtlich nicht nur sein persönliches Bedürfnis, sondern das vieler anderer auch. Die Gäste kamen jedenfalls in Scharen um Party zu machen. Weil Sörens DJ-Karriere einst in Gaskessel – an der legendären True Colors-Party – begann und er daran nur gute Erinnerungen hatte, wollte er unbedingt den Party-Affen nach Bern bringen! Auch hier rannten ihm die Gäste wie ein wild gewordenes Rudel Affen die Bude ein. Da dürfte sich Sir N. schon vor Stolz auf die Brust getrommelt haben. «An unserer Premiere in Bern wurden wir mit offenen Armen herzlich willkommen geheissen. Wir haben zusammen mit der LGBT* and Friends Community der Hauptstadt so richtig bis in die Morgenstunden gefeiert und auch das Team vom Gaskessel war mittendrin statt nur dabei.»

Es war als nur eine Frage der Zeit, bis ein Datum für die Rückkehr von King Kong gefunden wurde. Es wird der 21. April 2019 sein. «Mit dem Ostersonntag haben wir den perfekten Tag ausgewählt, denn es ist garantiert, dass alle am Montag wohlverdient ausschlafen können», ist Sören überzeugt und fordert auf: «Also, Berner Menschen, zwei groovige Kessel erwarten euch: Ein Floor mit den grössten Hits von damals bis heute, der andere mit Electrosound vom Feinsten, dieses Mal vom erfolgreichen DJ Duo QEBEQ. Bleibt nur noch zu sagen: Packt eure Freund*innen ein, feiern wir eine offene, tolerante und breite Gesellschaft, lasst uns Spass haben und lasst uns tanzen. Wir freuen uns auf euch!»

King Kong Party

Ostersonntag, 21. April
22 Uhr, Gaskessel Bern
Floor 1: DJ Sir N.
Floor 2: DJ QEBEQ

King Kong auf Facebook

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.